Indien und Pakistan: Die Folgen eines begrenzten Nuklearkrieges!

Seit Jahrzehnten tragen Indienund Pakistaneinen Rüstungswettlauf mit Nuklearwaffen aus. Gemäss Schätzungen von Experten soll Pakistan über 140 bis 150 und Indien über 130 bis 150 nukleare Gefechtsköpfe verfügen.[i] Für den Einsatz dieser Gefechtsköpfe soll auf pakistanischer Seite das folgende Arsenal an Trägersystemen vorhanden sein:[ii]

  • ballistische Mittelstreckenflugkörper (Reichweite 1’000-2’400 km): +30 Ghauri I/GhauriII (Haft-5), Shaheen-2 (Haft-6) (in der Erprobung), Shaheen-3 (in der Erprobung)
  • ballistische Kurzstreckenflugkörper (Reichweite bis 1’000 km): +30 Ghaznavi(Haft-3)/Shaheen-1 (Haft-4), einige Abdali(Haft-2), einige Nasr(Haft-9)
  • landgestützte Marschflugkörper: Babur(Haft-7), Ra’ad(Haft-8) (in der Erprobung)
  • Kampfflugzeuge: F-16A/B oder Mirage5

Indien soll über das folgende Arsenal verfügen:[iii]

  • interkontinentale ballistische Flugkörper (Reichweite über 5’500 km): AgniV (in der Erprobung)
  • weitreichende ballistische Mittelstreckenflugkörper (Reichweite 2’400-5’500 km): AgniIII, AgniIV (in der Erprobung)
  • ballistische Mittelstreckenflugkörper (Reichweite 1’000-2’400 km): +12 AgniII
  • ballistische Kurzstreckenflugkörper (Reichweite bis 1’000 km): +12 AgniI, +30 SS-250PrithviII, einige SS-350 Dhanush
  • 1 strategisch nuklearangetriebenes U-Boot Arihant: 4 Abschussvorrichtungen mit U-Boot-gestützten ballistischen Flugkörpern K-15 Sagarika
  • luftgestützte Marschflugkörper: Nirbhay(in der Entwicklung)

Aufgrund der bestehenden Spannungen ist es denkbar, dass bereits in fünf Jahren zwischen den beiden Staaten ein begrenzter Nuklearkrieg ausbrechen könnte. In einem solchen Krieg könnte Indien gegen Pakistan 100 nukleare Gefechtsköpfe mit einer Sprengkraft von 15 Kilotonnen (KT) TNT (Trinitrotoluol Sprengstoff) (Sprengkraft der Hiroshima-Bombe 13.5 KT TNT)[iv]einsetzen. Pakistan wiederum könnte mit 150 Gefechtsköpfen in der gleichen Sprengkraft antworten. Dieser begrenzter Nuklearkrieg würde zu insgesamt 50 Millionen Toten führen. Sollten die Kontrahenten gar Gefechtsköpfe in der Sprengkraft von 100 Kilotonnen TNT einsetzen, dann könnte dies zu 125 Millionen Toten führen.[v]

Auch ein begrenzter Nuklearkrieg dieser Dimension dürfte auf beiden Seiten zu enormen Kollateralschäden führen. Dazu gehören die Zerstörungen durch Strahlungen, Feuer und Hitze. Ganze Kulturen könnten vernichtet werden. Der Feuersturm würde den Ausstoss einer Rauchsäule in die Troposphäre bewirken, der sich innert Wochen mindestens über die obere Stratosphäre der gesamten nördlichen Halbkugel verbreiten würde. Durch die Behinderung der Sonnenstrahlen wäre eine Abkühlung um 2 bis 5 Grad Celsius denkbar. Die Nahrungsmittelproduktion und die Versorgung mit Trinkwasser würden erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Erst nach zehn Jahren dürfte sich für den Fall eines begrenzten Nuklearkrieges das Klima in Indien und Pakistan wieder erholen.[vi]

Der begrenzte Nuklearkrieg würde sich auch auf die Landwirtschaft und die Fischerei der übrigen nördlichen Halbkugel auswirken.

 

[i]Jeddeloh, L., O’Kelly, A., and R. Lepley, Limited Nuclear War, in: Market Intelligence Report, The International Strategist, November 13, 2019, P. 1.

[ii]The Military Balance 2019. The International Institute for Strategic Studies, London, 2019, P. 296/297.

[iii]The Military Balance 2019, P. 267/268.

[iv]Stahel, A.A., USA – UdSSR Nuklearkrieg?, Verlag Huber, Frauenfeld, 1983, S. 15.

[v]Jeddeloh, L., O’Kelly, A., and R. Lepley, P. 1.

[vi]Jeddeloh, L., O’Kelly, A., and P. Lepley, P. 2.

Schreibe einen Kommentar